Brand(s)new, brands we love.

Von Deutschland nach Bali – Wie sich die Gründerin von Zealous ihren Traum erfüllte / Part 1


 Ich wollte surfen, am Meer wohnen und meinen Ideen und meinem Herzen folgen und mich dabei von niemandem aufhalten lassen!

Marie gründet 2010 ihr eigenes kleines Modelabel „Zealous“. Inspiriert durch das Surfen, Reisen und die Liebe zum Meer entwickelt sich eine Marke, die sich mehr als zeigen lässt.

Begriffe wie Fair-Trade, Nachhaltigkeit und Leidenschaft spielen eine große Rolle bei ihrer Arbeit.

Wir sind beeindruckt und wollten mehr über Marie und ihr „Baby“ erfahren

PS: Am Ende des Interviews wartet eine Überraschung auf euch, Viel Spaß!

Saltinmyhair1
Das ist Marie! Legend!

Marie-Kristin Krause in 2 Sätzen, hau rein:

Früher wurde ich nur als verrückt bezeichnet, ich würde mich eher als aufgeschlossen, out of the box und straight forward beschreiben. Eine arbeitswütige Surferin mit einem guten Anteil an Perfektionismus und kreativem Chaos, die nichts für unmöglich hält.

Wie kamst du zum Surfen und zur Liebe zum Meer? 

Als ich noch in der Schule war hatten wir eine Ferienwohnung an der Ostsee und haben alle 6 Wochen der Sommerferien dort verbracht, plus Wochenendtrips über das ganze Jahr verteilt. Es war zunächst eine Hass-Liebes-Beziehung, da ich einfach die Algen und Quallen so verdammt eklig fand. Meine Oma hat die Quallenphobie mit mir überwunden, obwohl ich glaube dass sie trotzdem noch ein bisschen vorhanden ist. Zum Glück habe ich auf Bali noch keine gesehen!

Je älter ich wurde desto bewusster ist mir geworden wie beruhigend und gleichzeitig majestätisch und kraftvoll das Meer ist. Außerdem hat mich der Surf Lifestyle seit ich 13 oder 14 Jahre alt war inspiriert, geprägt und motiviert. Mit 15 bin ich meine erste Welle in Australien gesurft und wusste, dass es für mich keinen anderen Weg mehr geben wird. Ich wollte surfen, am Meer wohnen und meinen Ideen und meinem Herzen folgen und mich dabei von niemandem aufhalten lassen!

allererste Welle
Marie rockt ihre erste Welle, Yeeeew

Erzähl uns was über “die Geburt” von Zealous:

Zealous ist einfach so passiert. In 2010 habe ich für meinen damaligen Freund eine Beanie gestrickt und aus Spaß ein kleines Label mit einem handgeschriebenem „Zealous“ drangenäht. Nachdem ich am ersten Tag schon 3 Bestellungen für customized Beanies bekommen habe war Zealous geboren! Innerhalb kürzester Zeit habe ich so viele Bestellungen bekommen, dass ich Tag und Nacht damit beschäftigt war mit der Produktion hinterherzukommen. Irgendwann kamen auch Schals, Stirnbänder und ein paar T-Shirt Designs hinzu.

Und dann ab nach Indonesien?

Fast, vor 3 Jahren bin ich für ein Auslandssemester das erste Mal nach Indonesien, genauer gesagt nach Bali, gegangen. Ich wusste nicht wirklich was mich erwarten würde, aber wusste genau, dass ich so oft es geht surfen will! Wie so viele andere hat mich Balis Magie einfach verzaubert und ich war mir ziemlich bald sicher, dass ich diese Insel nicht so bald wieder verlassen werde. Bevor ich nach Bali gegangen bin habe ich oft überlegt Zealous aufzugeben, weil ich die Brand in Deutschland nicht weiterentwickeln konnte. Damals war ich im 4. Semester meines Bekleidungsingenieur-Studiums und es kam mir unmöglich vor in Deutschland eine Produktion aufzubauen, weil die Materialressourcen so rar und hochpreisig sind. Nach 2-3 Monaten auf Bali ist mir bewusst geworden, dass es noch einiges an Textilindustrie auf der Insel gibt und habe angenfangen mit kleinen, independent Schneidern meine ersten T-Shirts nach meinen Schnitten und Designs fertigen zu lassen. Das war natürlich total irre, weil ich bisher alles selber von Hand gemacht hatte. Nach einem weiteren Praktikum auf Bali, viel Hin- und Hergereise und den letzten Semestern in der Uni in Hamburg bin ich nun für die meiste Zeit des Jahres nach Bali gezogen.

2Saltinmyhair
Fernweh? Oh Ja!

Was hat dir „Zealous“ die letzte Zeit gebracht bzw. gelehrt ?

Gut Ding braucht Weile. Am Anfang habe ich, wie wir Deutschen wohl so sind, versucht die Produktion zu pushen und habe zu viel meiner Energie verschwendet, mich über Verspätungen aufzuregen. Mittlerweile sehe ich das Ganze viel entspannter, plane und starte die Produktionen rechtzeitig und passe mich Veränderungen schneller an, anstatt alles hinschmeißen zu wollen. Am Ende wird doch sowieso alles immer gut!
Außerdem lässt Zealous mich nie still stehen, stellt mich vor neue Herausforderungen und Berge, die ich nicht gedacht hätte jemals überqueren zu können. Wir wachsen zusammen.

Deine größten Ängste sind?

Nose Dives, Einbrüche und dass ich meine Freunde zu Hause verlieren könnte, weil ich so schlecht darin bin ihre Whatsapp Nachrichten zu beantworten.

mädels2
Carpe Diem

Was bedeutet dir Zealous?

So viel! Es ist mein Baby! Dafür arbeite ich etliche Überstunden, kann nachts nicht schlafen und verpasse so einige Sunset Surf Sessions. Auf der anderen Seite lässt es mich immer weitermachen, ist das Ventil für meine Ideen und macht das regelmäßige Surfen erst möglich. Ich denke, selbst wenn ich probieren würde in einem anderen Job oder Firma zu arbeiten, ich würde immer wieder hierher zurückkehren, weil mein Herz einfach nicht anders kann.

Wer verbirgt sich denn gerade alles so hinter “Zealous”? 

Vor einem Jahr war ich noch ganz allein.. mit einer To-Do Liste bis nach Timbuktu und mindestens genauso vielen Ideen. Momentan sind wir zu dritt: Vero, Grafikdesign Studentin aus Dortmund, Lisa, Fashion Management Studentin auch aus Dortmund und ich. Und endlich können wir all die Ideen umsetzen, uns gegenseitig pushen und motivieren!

lensflare
Nice, Nicer, Zealous

Last but not least, was ist dein Lieblings belegtes Brot?

Das kommt darauf an ob ich gerade in Indo bin oder in Deutschland. Da ich nach einigen Monaten in Asien richtig auf Entzug bin was ne ordentliche Scheibe Brot betrifft, ist für mich auch eine Scheibe Brot mit dick Nutella aus dem Ausländer-Supermarkt mein Liebling belegtes Brot. Oder bestrichenes Brot besser gesagt. Das Brot muss aber schon aus einer ordentlichen Bäckerei sein, frisch und mit yummy Kruste.

Das erste Brot das ich esse sobald ich wieder in Hamburg ankomme ist getoastetes Vollkorntoast mit Butter, leckerem Lachs und Dill. Oh jetzt freue ich mich schon ein bisschen mehr bald wieder heim zu kommen!

shooting3 (1 von 50)
HUGE THANKS an Marie!

+++Und es wird noch besser!!+++

Mit unserem Gutscheincode “saltyhairdontcare” bekommt bis zum 31.03.2017, 20% auf alle nicht reduzierten Artikel ( Der Code kann nicht mit anderen Gutscheinen kombiniert werden )
Also schaut vorbei und macht euch ready für den nächsten Surftrip! Klick HIER 

 

Wir haben eure Interesse geweckt? Dann könnt ihr euch auf einen zweiten Teil des Interviews freuen!

By the way, “Zealous” findet ihr auch auf Facebook Pinterest und Instagram  ;)

2 Comments

  • Hallo,
    habt ihr denn einen Shop auf bali wo man eure Bikinis kaufen kann? Bin im august da und würde mir gerne vor Ort einen kaufen.
    Ich freue mich auf eure Antwort.
    Lg,
    Nina

    • Hallo liebe Nina,
      im Whitemonkey Surfshop in Padang Padang (kurz vor Uluwatu) gibt es die Bikinis und Shirts von Zealous. Wir wünschen dir nur das Beste und unglaubliche Wellen, surf für uns doch Eine mit ;)
      Stay salty, die Saltinmyhair-Crew

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>