Brand(s)new, salty news and hints.

International Ocean Film Tour 2017 // Review


Die International Ocean Film Tour ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Ein Verrückter schmeißt sich in den Shorebreak, ein Isländer sucht Freundschaft mit dem Wind und die Mexikaner umsegeln die Welt. The Weekend Sailor – mit viel Humor, lustigen Interviews und aufregenden Stories ist dieser Film unser persönliches Highlight gewesen. Alle Filme können unterschiedlicher gar nicht sein und zeigen atemberaubende Aufnahmen und einzigartige Geschichten. Wer also den Ozean vermisst – nichts wie hin! Tickets für eure Stadt gibt es hier. Wir haben die Filme gesehen und berichten.

Die Filme:

“The Accord” – Ein isländischer Surfer legt sich mit dem Wind an. Auf Island hat man es als Surfer nicht leicht. Die Natur ist wankelmütig und macht was sie will. Wir alle wissen – Surfen ist ein Natursport! Für den Surfer Heidar Logi Elíasson ist es eine ständige Suche nach den perfekten Wellen und der Freundschaftsschließung mit dem Wind. Großartige Bilder, kreativer Inhalt und isländischer Humor erwartet dich bei The Accord.

TheAccord_IMG_9744 (1)
The Accord

“A Plastic Ocean” - Meeresschutz: kleines Plastik – großes Problem. Jeder kennt es, jeder weiß es, aber keiner unternimmt etwas. Der weltweite Verbrauch von Plastikprodukten führt zu Mikroplastikpartikeln im Meer. Dadurch sind die Meeresbewohner und auch wir selbst bedroht und erkranken oder sterben an UNSEREM Plastikverbrauch. “A Plastic Ocean” zeigt uns, wie wir dagegen ankommen und was getan werden muss.

PlasticOcean_DSC_0379
The Plastic Ocean

“The Weekend Sailor” – Das blaue Wunder der Segelgeschichte. Ein herzergreifender, sympathischer und lustiger Film. Ohne jegliche Segelerfahrung und mit einer bunt gemischten Truppe aus aller Welt startet der Mexicaner Ramon Carlín in die erste Segelregatta um die ganze Welt. Was sie alles erleben, wer aufgeben will und welcher der Kameraden gerne Frauen mit auf das Boot nimmt, seht ihr in “The Weekend Sailor”. Wir wollen auch die Welt umsegeln und so viel Glück haben!

The Weekend Sailor
The Weekend Sailor

“Chapter One” – Kitesurfen. “Jeder kann kiten. Alles was man brauch ist der Wind. Er bestimmt, wo es lang geht.”, Richard Branson – Eigentümer von Necker Island und Kitesurf-Kumpel von Barack Obama. Auf Hawaii, Fiji und Necker Island sind die Bedingungen zum Kitesurfen perfekt. Kein Sport verbindet die Elemente Wasser und Luft so spektakulär wie das Kitesurfen. Viele Talente der Kite-Szene und was sie so drauf haben wird in diesem Film gezeigt. Atemraubende und staunende Aufnahmen von den Talenten der Kiter.

“Shorebreak” – Die Clark Little Story. Sand in den Haaren, in den Ohren, zwischen den Zähnen und im Po. Clark Little wird als Wellenfotograf gefeiert und liebt den Shorebreak, denn das ist Little’s Arbeitsplatz. Der Hawaiianer ist eigentlich Surfer und erzählt seine Geschichte… wie er als Fotograf sich langsam der Schönheit der Wellen widmet. Er ist einfach verrückt!

Shorebreak__89A7332_high
Shorebreak

“The Legacy” – Ein Refugium unter Wasser. Einzigartige Unterwasseraufnahmen von dem Filmemacher Erick Higuera. Er zeigt wie marine Ökosysteme sich regenerieren können, wenn man ihnen in Form von Schutzprogrammen die Chance dazu gibt.

TheLegacy_IMG_9934_high
The Legacy

“Johanna Under The Ice” – Freitauchen im finnischen Winter. Ein Kurzfilm mit viel Inhalt. Für Johanna Nordblad gibt es kein besseres Freiheitsgefühl als unter dem Eis. Dort findet sie Genesung, dort kann sie “aufatmen” und ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Denn alles was war und sein wird, verschwindet in diesem Moment. Nur sie allein! Doch unter dem Eis darf kein Fehler passieren, keine falsche Bewegung – denn es gibt keine Rettungsmöglichkeiten.

 

Weitere Informationen zur International Ocean Film Tour 2017 bekommt ihr hier.

Wir möchten uns herzlich bedanken, dabei gewesen sein zu können und fanden es super!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>